Blogtour „Als unsere Herzen fliegen lernten“ Tag 6

wp-1465823787979.jpeg

Ich begrüße euch heute zum letzten Tag unserer Blogtour zu „Als unsere Herzen fliegen lernten“ von Iona Grey. Ich hoffe, euch haben die bisherigen Beiträge gut gefallen und es ist uns gelungen, euch dieses schöne Buch ein wenig näher zu bringen. Heute werde ich euch zum Abschluss noch ein wenig zum Thema Liebesbriefe erzählen.

Liebesbriefe werden eigentlich schon geschrieben, seit der Mensch in der Lage ist, zu mailbox-818921_640schreiben. Lediglich die Form wandelt sich immer wieder, was nichts daran ändert, dass auch ältere Formen immer wieder gern aufgenommen werden. Früher schrieb man zum Beispiel eher weniger einen klassischen Brief, sondern schrieb seiner Herzdame (ja, früher waren es die Männer, die zu solch romantischen Mitteln griffen) eher ein Sonett oder einige Reimverse, um seine Zuneigung oder gar Liebe auszudrücken. Im 18. Jahrhundert war es sogar Standard, dass ein Mann seiner Herzensdame Liebesbriefe zu schreiben hatte, denn sie gehörtem zum guten Ton, konnte der Mann doch so zeigen, dass er kreativ war, in der Lage war, zu schreiben und auch mit der Sprache umgehen konnte. Ein Liebesbrief war also nicht nur dazu da, die Liebe zu erklären, sondern auch, um sich selbst zu bewerben. Es war oft so, dass die Frauen, die es sich leisten konnten, unter Bewerbern auszuwählen, gern denjenigen nahmen, der sich bei Liebesbriefen und Gedichten besonders viel Mühe gab.

Auch heute gibt es noch Liebesbriefe, wenn sie auch ein ganz andere Form haben, als früher üblich. Zum einen gibt es da den klassischen „Zettel“: Willst du mit mir gehen? Ja [], Nein[], Vielleicht[], kreuze an. Ich denke, so etwas haben wir alle mal geschrieben oder auch bekommen. Heutzutage werden dann wahrscheinlich eher Emails geschrieben, in denen man seine Liebe erklärt und noch häufiger wird der Gebrauch von SMS und background-image-965382_640Whatsapp sein. Das geht natürlich alles viel schneller und kostet weniger Arbeit, außerdem spart man die Briefmarke, doch sind Liebesbriefe auf richtigem Papier mit der Hand geschrieben doch deutlich romantischer, zumal man diese auch weglegen kann, um sie Jahre später noch rausholen zu können und seinen Lieben zu zeigen. So ist es auch im Buch, denn alle Briefe sind sorgsam weggepackt und sogar chronologisch aufgeführt, so dass es ein leichtes ist, die Geschichte der beiden Liebenden nachzuvollziehen. Gibt es etwas schöneres, als seinen Enkeln irgendwann solche Briefe zu zeigen? Und erinnern sie einen nicht auch immer wieder an die Gefühle, die man für einen Menschen gehegt hat, bevor man zusammen war oder am Anfang einer Beziehung? Wobei ich der Meinung bin, dass man auch während einer Beziehung oder wenn die Beziehung schon lange andauert, immer wieder mal so etwas schreiben kann, um zu zeigen, dass die Liebe noch lange nicht verflogen ist.

Nun könnt ihr noch einmal eine Frage beantworten, um etwas zu gewinnen und zwar:

wp-1465827095036.jpeg
Ein Printexemplar

 

Habt ihr Liebesbriefe aufbewahrt, die ihr mal bekommen habt?

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 20.06.2016 um 23:59 Uhr
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt 1 Woche nach Teilnahmeschluss

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Blogtour „Als unsere Herzen fliegen lernten“ Tag 6

  1. Hallo ,
    Dankeschön für deinen schönen Beitrag. Ich habe tatsächlich noch ein paar Briefchen, die man als Liebesbriefe bezeichnen kann aus frühester Jugend aufbewahrt. Und es ist zu köstlich, sie Jahre später rauszukramen und zu lesen.
    Due Blogtour war klasse und das Buch gefällt mir super gut.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    Gefällt 1 Person

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s