Tödliche Jagd

img_20160227_220700.jpgTödliche Jagd

Silvia Stolzenburg

288 Seiten

Bookspot Verlag (1. September 2015)

Bei Amazon bestellen

Rückentext

Als an einem verregneten Samstagmorgen im März 2015 das Bereitschaftshandy von Oberkommissarin Anna Benz klingelt, ahnt sie nicht, dass schon bald ihr ganzes Leben aus den Fugen geraten wird. Denn die Leiche, die im Stuttgarter Schlossgarten entdeckt wurde, ist keine Unbekannte für Anna. Die Ermittlungen führen Anna und ihren Kollegen Markus Hauer in eine Welt von Sex und Gewalt, doch schon bald lassen die Spuren am Tatort vermuten, dass etwas noch weitaus Beängstigenderes hinter der Tat stecken könnte. Als wenige Tage später ein Toter im Tigergehege des Züricher Zoos auftaucht, scheint das Rätsel perfekt.

Allgemeines zu Buch und Autor

Warum eigentlich nicht selbst Romane schreiben? Eine Frage, die sich sicherlich jeder schon das eine oder andere Mal gestellt hat. Genauso ging es mir im Jahr 2006, als ich meine Dissertation über Bestseller und Buchmarkt an der Universität Tübingen eingereicht hatte, wo ich Anglistik und Germanistik studiert habe. Folglich ging es los, Ideen wurden gesucht, wieder verworfen, neu zusammengestellt, bis schließlich – ein Jahr später – das erste Manuskript aus dem Drucker kam.
Und dann wurde es spannend. Agentur, Verlag, alles nicht so einfach, aber im Oktober 2010 war es dann endlich soweit und das lang ersehnte Paket mit den Vorabexemplaren meines ersten historischen Romans, „Die Launen des Teufels“, stand vor der Tür. Band zwei, „Das Erbe der Gräfin“, ist im Frühjahr 2011 erschienen, Band drei, „Die Heilerin des Sultans“ folgte im Januar 2012. Alle drei Bände spielen in oder um Ulm (Ulm-Trilogie), es dreht sich um Bürger, Barfüßer und Beginen, das Münster, Liebe, Macht, Intrigen und vieles mehr. Die Fortsetzung der Ulm-Trilogie, die beiden Romane „Der Teufelsfürst“ und „Das Reich des Teufelsfürsten“, sind 2013 und 2014 erschienen.
Außerdem gibt es einen Zweiteiler um Richard Löwenherz („Schwerter und Rosen“ und „Im Reich der Löwin“) und einen Roman, der im Venedig des 15. Jahrhunderts spielt („Töchter der Lagune“).
Im August 2015 macht „Die Salbenmacherin“ den Auftakt zu einer neuen Reihe um die junge Heilerin Olivera, die es aus dem fernen Konstantinopel ins deutsche Reich verschlagen hat.
Und weil es mich seit Jahren in den Fingern gejuckt hat, endlich auch mal einen Krimi zu schreiben, gebe ich im September 2015 die Bühne frei für die Oberkommissarin Anna Benz von der Kripo Stuttgart und ihren Partner Markus Hauer. Der erste Teil der Reihe um das Ermittlerduo heißt „Tödliche Jagd“, Teil zwei, „Die Fliege“, erscheint gleich Anfang 2016
Seit meiner Kindheit liebe ich Bücher über alles, habe sie verschlungen, und viele der alten Wegbegleiter sind immer noch in meinem Besitz – sich davon zu trennen wäre, wie einen Freund zu verlieren. Wenn ich nicht gerade damit beschäftigt bin, Bücher zu schreiben, arbeite ich als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin, fahre Rennrad, grabe in Museen und Archiven oder kraxele auf steilen Burgfelsen herum – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.
Weitere Informationen über mich und meine Bücher sind auf meiner Homepage unter www.silvia-stolzenburg.de zu finden. (Quelle: Amazon.de)

„Tödliche Jagd“ hat mir ganz gut gefallen, es war sehr spannend und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Vor allem, dass es auch sehr stark um die Charaktere ging und nicht nur um den Fall, hat mir sehr gut gefallen.

Kritische Auseinandersetzung

Das Buch beginnt direkt im Geschehen, der Leser wird direkt mit dem aktuellen Fall der Ermittler konfrontiert. Das macht das Ganze von Anfang an spannend und man lernt die Charaktere quasi direkt in Aktion kennen. Diese Charaktere, besonders unsere Protagonistin Anna Benz sind sehr gut beschrieben, man kann sie sich wirklich gut vorstellen und der Leser erfährt mehr oder weniger alles über die Figur, denn es wird sehr viel über ihr Privatleben geschrieben, es steht also nicht immer nur der Fall im Vordergrund. Mir hat das sehr gut gefallen, ich kann aber auch verstehen, wenn man genau das bei einem Krimi eben nicht erwartet. Anna gehört dennoch oder vielleicht auch gerade weil ich jetzt so viel über sie weiß, nicht zu meinen Lieblingscharakteren in der literarischen Welt, da sie doch ziemlich launisch ist, wenn aber grundsätzlich schon sympathisch.

Während sehr viel über Annas Privatleben geschrieben wird, wird nicht zu viel über die einzelnen Ermittlungsschritte geschrieben, was ich auch sehr gut finde, da das unter Umständen relativ langatmig werden kann, doch Silvia Stolzenberg hat hier eine gute Mischung geschaffen, so dass man etwas über die Ermittlungen erfahren hat und über die Handlungen der Charaktere, aber eben auch nicht mit Fachwörtern bombadiert wurde oder eine ganze Obduktion nachlesen konnte. Der Leser kann durchaus mit ermitteln und ist dabei immer auf dem gleichen Stand wie die Ermittler, das hat das Lesen sehr spannend gemacht und war durchaus auch ein Grund, immer dran zu bleiben, selbst wenn es vereinzelt mal zu Längen kam oder eher zu etwas uninteressanteren Stellen.

Der Schreibstil war für mich anfangs etwas schwer, ich musste erst einmal reinkommen, irgendwie kam er mir etwas „gestelzt“ vor, aber als ich dem Ganzen ein paar Seiten gegeben hatte, habe ich doch hineingefunden und im Endeffekt empfinde ich ihn sogar als sehr gut. Es war wirklich sehr spannend geschrieben und es gab nur wenige Längen, außerdem schaffte es die Autorin, mich immer wieder in die Geschichte zurück zu ziehen.

Fazit

Mir hat „Tödliche Jagd“ wirklich gut gefallen, es ist zwar auf jeden Fall noch ausbaufähig, aber man muss dazu sagen, dass es der erste Teil einer Reihe ist, es gibt also durchaus noch die Möglichkeit, sich zu steigern. Für alle krimi-Fans kann ich dieses Buch in jedem Fall empfehlen, da es ein gutes Thema ist, dass ich so jetzt auch noch nirgendwo sonst gelesen habe. Es lohnt sich also, es sich zumindest mal anzuschauen 🙂 .

Advertisements

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s