Blogtour „Erkül Bwaroo“ – Tag 5

13310401_1146832282058560_7095161262297339353_n

Ich begrüße euch heute zum letzten tag unserer Blogtour zur „Erkül Bwaroo Reihe“ von Ruth M. Fuchs. Ich hoffe euch haben die bisherigen Beiträge gefallen und ihr habt schon fleißig bei unserem Gewinnspiel mitgemacht 😉 . Heute werde ich euch etwas zur Gattung „Whodunit“ erzählen, zu der die Bücher gehören und euch erklären, was „Cosy Mysterie“ bedeutet.

Beginnen wir mit „Whodunit„. Im Grunde ist dieses Wort Lautschrift und steht für die Frage „Who has done it?“. Am Anfang steht ein Verbrechen, normalerweise ein Mord oder sagen wir so, es gibt ein Todesopfer und es gilt herauszufinden, ob es einen Mord in diesem Zusammenhang gab und wenn ja, wer diesen dann verübt hat. Die Verbrechen werden hier nur ganz langsam aufgeklärt, der Leser weiß immer nur so viel, wie der handelnde Ermittler, der ein Polizist sein kann, ein Detektiv oder auch ein Mitarbeiter der Spurensicherung. Wichtig bei dieser Art von Krimi ist eigentlich nur, dass man nicht zu viele Informationen gibt und der Leser mit dem Protagonisten mit ermitteln kann. Der Leser stellt also zwangsläufig mit den gegebenen Informationen selbst Vermutungen an und genau dies soll hier auch getan werden. Ein klassisches Beispiel für diese Art von Kriminalroman sind die Romane um Sherlock Holmes, aber vor allem Auch die Bücher von Agatha Christie, diese Gattung maßgeblich mit „Miss Marple“ und „Hercule Poirot“ geprägt hat.

Es gibt drei Voraussetzungen für einen klassischen „Whodunit“:

  • Das Setting ist begrenzt.
  • Es gibt nur eine begrenzte Zahl von Verdächtigen.
  • Am Ende findet eine Auflösung des Falles statt und zwar vor allen Beteiligten und Verdächtigen, bei der der Täter entlarvt wird.

„Erkül Bwaroo“ gehört aber nicht nur zum „Whodunit„, sondern vor allem auch zum Cosy Mystery. Hier wird Gewalt nicht ausgeschrieben, es findet zwar trotzdem ein Verbrechen statt, aber ohne dies genau auszuschreiben und zu erläutern, auch so findet kaum bis gar keine Gewalt statt. Heutzutage wird dieses Prinzip vor allem in Kinder- und Jugendliteratur verwendet, zum Beispiel bei den „Drei ???“, doch früher haben es sehr viele Autoren genutzt, beispielsweise Agatha Christie, weswegen es bei „Erkül Bwaroo“ natürlich nicht fehlen durfte 🙂 .

Auch bei dieser Blogtour gibt es natürlich wieder etwas zu gewinnen und zwar könnt ihr jeden Tag mit der Beantwortung der Tagesreihe ein Postkarten-Set gewinnen und am Ende gibt es noch eine Auslosung, bei der ihr dann ein Buch der „Erkül Bwaroo“-Reihe gewinnen könnt 🙂 .

Meine Gewinnspielfrage

Was ist für euch daran reizvoll, bei einem Buch gemeinsam mit dem Protagonisten zu ermitteln?

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 29.05.2016 um 23:59 Uhr
Advertisements

5 Kommentare zu „Blogtour „Erkül Bwaroo“ – Tag 5

  1. Huhu,

    man bleibt immer im Hintergrund als Leserin ist aber trotzdem ganz nah am Geschehen dran beim Lesen.
    Kann dem Ermittler/Detektive quasi über die Schulter schauen bei seinem Fall, selber seine Schlüsse ziehen dass empfinde ich als total spannend und aufregend zu gleich.

    LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo und schnief die Blogtour ist zu Ende. War eine tolle Tour, Danke dafür.
    Mich reizt das man nur genau die selben die Spuren und Indizien wie der Ermittler zur Verfügung hat und genau wie er rätseln muss was diese zu bedeuten haben. Und ob man schneller ist wie der Ermittler um raus zu haben Wer es war.

    LG Anja
    berschweiler.39@web.de

    Gefällt 1 Person

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s