Rezension: Unrivaled

12573902_984495228277431_412831403488277674_nUnrivaled – Gewinnen ist alles

Alyson Noel

HarperCollins (10. Mai 2016)

416 Seiten (Printausgabe)

Bestellen bei Amazon

Rückentext

Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!

Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart die Glitzerwelt L.A.s wirklich ist, in der sie sich bewegen müssen. Wer wird es schaffen, Hollywoods heißesten Star Madison Brooks in seinen Club zu locken? Und wie skrupellos werden sie sein, um ihr Ziel zu erreichen?

Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog über Promis lästert, will Layla sich ihr Studium mit dem Promoterjob finanzieren. Doch das kann sie ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund ist strikt gegen den Job – er hat schon einmal jemanden an die Welt des schönen Scheins verloren.

Aster will eigentlich Schauspielerin werden. Dafür muss sie erst mal berühmt werden und nimmt die erste Hürde, indem sie für einen Unrivaled-Club wirbt. Auf keinen Fall dürfen ihre Eltern davon erfahren, sie haben für Aster nämlich ganz andere Pläne – fernab von der Promiwelt.

Tommy ist nach Hollywood gekommen, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen – den Unrivaled-Clubbesitzer Ira Redman. Ihm und sich selbst will Tommy beweisen, dass er ein Gewinner ist.

Allgemeines zu Buch und Autor

Die Geschichte um das Mädchen Ever machte die Amerikanerin Alyson Noël zur weltbekannten Autorin. In dem Buch geht es um eine 16-Jährige, die übersinnliche Fähigkeiten hat, und es geht um die Liebe: Ever trifft Damen, einen Unsterblichen. Mit ihren Teen-Fiction-Romanen um Ever steht Noël immer ganz oben auf den Bestsellerlisten. Noël, die in Orange County aufwuchs und heute mit ihrem Mann in Laguna Beach, Kalifornien, lebt, hat schon als Babysitterin, Stewardess oder Rezeptionistin gearbeitet, bis sie anfing, die Romanserie „Evermore“ zu schreiben. Noël hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten; ihre Werke wurden bislang in 35 Ländern veröffentlicht. (Quelle: Amazon.de)

Ich muss leider sagen, dass mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen hat. Es war mir viel zu langatmig, ja, eigentlich sogar langweilig, mir haben die Charaktere überhaupt nicht gefallen und überhaupt habe ich mir von dem Klappentext etwas ganz anderes erwartet, als ich dann letzten Endes bekommen habe. Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten.

Kritische Auseinandersetzung

Wie ich bereits schrieb, der Klappentext hat mich sofort angesprochen, er erinnerte mich ein wenig an „Gossip Girl“, eine Serie, die ich wirklich sehr gern geschaut habe und habe mich deswegen für ein Rezensionsexemplar beworben, welches ich dann auch erhalten habe. Dafür in jedem Fall vielen Dank! Dennoch hat mir das Buch einfach überhaupt nicht zugesagt. Es gibt einen allwissenden Erzähler, was ich eigentlich sehr gern mag, doch hier war es irgendwie viel zu durcheinander, ich habe ständig vergessen, wer denn nur wer ist und wer überhaupt was getan hat. Ich konnte mir die Protagonisten einfach gar nicht vorstellen und keine Beziehung zu ihnen aufbauen. Niemand war mir sympathisch und ich finde, dass kein Charakter schön beschrieben wurde, so dass man das Gefühl hätte, ihn zu „kennen“. Und da zwischen den Sichtweisen immer wieder gewechselt wird, begann ein neues Kapitel durchaus mit dem Gedanken „Oh nein, nicht die schon wieder“.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls nicht zugesagt, am Anfang habe ich noch immer gedachte, dass ich vielleicht erst hinein finden muss, aber dass ist mir über all die Seiten einfach nicht gelungen. Ich habe keine Spannung keinen Drang, weiter zu lesen, im Grunde musste ich mich wirklich zwingen, dass Buch zu Ende zu lesen, wenn es auch am Ende noch einen kleinen Aufschwung gab, der aber den Rest nicht ausgleichen kann. Es gibt einfach viel zu viele Beschreibungen, die überhaupt nicht wichtig für die Geschichte sind und ich hatte hier seit langem mal wieder das Gefühl, dass hier nur künstlich Länge geschaffen werden soll, wobei es natürlich durchaus sein kann, dass die Autorin dies für wichtig hält, aber beim Lesen macht man sich ja doch so seine Gedanken, vor allem, wenn man nicht richtig in der Geschichte drin ist.

Fazit

Mir hat dieses Buch leider überhaupt nicht gefallen und ich kann es auch nicht weiterempfehlen. Aber es gibt auch sehr viele Stimmen, die dieses Buch im Gegensatz zu mir sehr gut fanden, es lohnt sich also vielleicht, noch einmal bei anderen Bloggern vorbeizuschauen und dann zu entscheiden, zum Beispiel bei der lieben Steffi von Schlunzenbücher 🙂 .

 

Advertisements

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s