Blogtour „Die Walfängerin“ Tag 5

walfängerin

Ich begrüße euch heute zum fünften Tag unserer Blogtour zu „Die Walfängerin“ von Ines Thorne. Die bisherigen Beiträge haben euch hoffentlich alle gefallen und ich freue mich, wenn euch meiner auch gefällt. Heute werde ich euch etwas zum Thema „Heiraten als Schutz vor dem Ruin“ erzählen, denn genau dies ist ein sehr großes Thema im Buch.

Das Buch „Die Walfängerin“ spielt im achtzehnten Jahrhundert, die Zeiten waren damals also definitiv noch völlig andere, als person-1172018_640heute. Die Leute waren noch meistens sehr arm und hatten kaum genug, um sich am Leben zu halten. Auch Arbeitsplätze gab es früher bei weitem nicht so viele wie heute, zudem war auch die medizinische Versorgung aus dem heutigen Standpunkt sehr schlecht, weswegen die Leute oft lange ausfielen, wenn sie krank waren oder eben auch schon viel früher gar nicht mehr arbeiten gehen konnten. Glücklich waren die, die wenigstens ein bisschen Stück Land hatten, auf dem sie zumindest für den eigenen Gebrauch ein weig Gemüse oder dergleichen anbauen konnte, doch dies war erstens selten und dann zweitens auch kein Garant für das auskommen, denn zum Beispiel auf Rantum war der Boden gar nicht so gut geeignet, um Gemüse zu setzen.

Ihr könnt euch also die allgemeine Stimmung vorstellen, die herrscht, wenn Menschen eben nicht genug zum Leben haben. Die Menscshen haben zwar mit Sicherheit auch besser zusammengehalten, dennoch waren die Eltern froh, wenn sie Söhne hatten, die arbeiten gehen konnten, um so zum Auskommen der Familie beizutragen, oder eben Mädchen, die einen reichen Ehemann für sich gewinnen konnten. Genau diesen Fall haben wir im Buch, ein junges hübsches Mädchen, dass sich unsterblich in einen jungen Mann verliebt hat, der aber eben nicht viel Geld hat und welches dann von einem reichen Bürger der Insel gefragt wird, ob es ihn heiraten wolle. Doch dies ist nicht nur in Büchern passiert, nein, dies war bittere Realität. Eltern verbieteten ihren Töchtern, den „Mann ihres Herzens“ zu heiraten, damit für das Auskommen der Familie und vor allem auch der Tochter gesorgt war.

Man kann also sagen, dass eine Liebesheirat zu dieser zeit nur die Ausnahme war, also meistens nur des Geldes wegen wedding-rings-949106_640geheiratet wurde. Dies soll aber nicht heißen, dass es nicht auch sein konnte, dass sich aus so einem „Abkommen“ nicht doch noch Liebe entwickeln konnte. Erschreckend ist aber auch, dass es solche Dinge eben auch heute noch gibt. Dabei schien es auch den Männern nichts auszumachen, eine Frau nur seines Geldes wegen zu bekommen, umgekehrt war es mit reichen Frauen, die vielleicht verwitwet waren, genau so. Für sie schien der Schein mehr wert zu sein, also sprich, dass es wichtig war, eine Familie zu haben, auch wenn sie diese nur ihrer Finanzen wegen bekamen. Es war eben die einzige Möglichkeit, sozial aufzusteigen und alle Kinder, eben auch die Töchter, hatten die Pflicht, sich ebenfalls um ihre Eltern zu kümmnern und mussten eine solche Heirat eingehen, um alle versorgt zu wissen.

Wenn ihr aus den gesammelten Buchstaben das Lösungswort erraten könnt, schickt es an info@buchreisender.de mit dem Betreff „Die Walfängerin“.

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 22.04.2016 um 23:59 Uhr.

Blogtourfahrplan

18.08 Buchvorstellung mit Leseprobe bei Bettina
19.04 Sylt im 18. Jahrhundert bei Sonja
20.04 Protagonisteninterview bei Marie
21.04 Heirat als Schutz vor Ruin – mit Bezug zum Buch – bei mir 🙂
22.04 Fischerei & Walfang bei Diana
23.04 Ines Thorn bei Marina
Advertisements

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s