Wir können alles sein, Baby!

wpid-20151020_182555-1.jpg

Wir können alles sein, Baby

Julia Engelmann

Goldmann-Verlag (19.Oktober 2015)

96 Seiten

Bestellen bei Amazon

Rückentext

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und auch als Buch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. In ihrem neuen Buch stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann schreibt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

Allgemeines zu Buch und Autor

Die 23-jährige Schauspielerin und Poetry-Slammerin Julia Engelmann wurde mit einem Youtube-Video berühmt, welches mittlerweile über 8 Millionen mal angeklickt wurde, und das ist nur eine Version, das Video gibt es noch sehr viel öfter.
Eine junge blonde Frau tritt vor ein Mikrophon, lockert mit ein paar “Scherzen” die Runde auf, beginnt dann zu singen und dann endlich zu sprechen. Und was dabei heraus kommt, begeistert alle. Applaus brandet auf und ich denke, auch die Zuschauer vorm PC haben sich genauso gefühlt, wie die Zuschauer im Saal. GÄNSEHAUT. „Wir können alles sein, Baby“ ist bereits ihr zweites Buch, die Rezension zum ersten Buch „Eines Tages, Baby“ findet ihr HIER.

Wie auch schon ihr erstes Buch, enthält „Wir können alles sein, Baby“ weitere Texte von Julia Engelmann, die sich mit Liebe, Freundschaft und Familie befassen. Auch dieses Buch konnte mich wieder sehr zum Nachdenken anregen, auch wenn ich die Texte erst einmal gelesen habe, aber ich lese sie gern mehrmals und interpretiere sie für mich.

Kritische Auseinandersetzung

Was mir besonders gefallen hat, wie auch schon im ersten Buch, ist, dass Textpassagen oder Teile von Sätzen immer wieder vorkommen, es ist, als würde sich ein roter Faden durch das ganze Buch bzw. durch all ihre Texte ziehen. Das lässt alles so harmonisch wirken, obwohl sie ja theoretisch unterschiedliche Texte sind. Man hat also nicht das Gefühl, einfach nur eine Textsammlung vor sich zu haben, sondern spürt ganz genau, dass hinter der Anordnung ein tieferen Sinn steht und das eben genau diese Texte zusammen in ein Buch gehören.

Ich kann an dieser Stelle natürlich auch nur interpretieren, aber ich persönlich hatte das Gefühl, dass diese Texte etwas „persönlicher“ waren, als die, aus dem ersten Buch. Manche Texte kamen mir vor, als ob dadurch eine Trennung verarbeitet werden sollte und einige Texte waren auch für bestimmte Menschen in Julias Leben geschrieben. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, man braucht auch keine Angst haben, ich denke, dass sie trotzdem jeden Leser ansprechen und auch jeder etwas damit anfangen kann.

Das Layout finde ich sehr „verspielt“, viele eigene Illustrationen von Julia Engelmann befinden sich im Buch und auch einzelne Texte haben ein besonderes Layout. Das finde ich sehr schön und zeigt noch einmal, wie viel Mühe Julia Engelmann auch in ihr zweites Buch gesteckt hat.

Die Texte an sich finde ich immer noch überwältigend, ich liebe ihr Art sich auszudrücken, ihre Schreibweise und wie sie altes und neues (auch in der Sprache) vermischt, insbesondere bei dem Text „@Romeo w/<3“ zu erkennen, der mir wirklich sehr gut gefällt 🙂 .

Fazit

Insgesamt finde ich ihre Texte etwas melancholischer, aber eben auch sehr viel persönlicher, ohne aber die Kraft zu verlieren, die ihre Ausdrucksweise ausmachen. Es ist ein tolles Buch und mir tut es jetzt schon leid, dass ich es wahrscheinlich total „zerlesen“ werde, wenn ich es noch hundertmal aufschlage um etwas nachzuschlagen.

Ihre Worte berühren mich, ich habe das Gefühl, sie spricht mir aus der Seele und ich denke, so geht es auch einigen anderen begeisterten Lesern. Ich kann auch „Wir können alles sein, Baby“ nur weiterempfehlen, lest es und schreibt mir gerne, wie ihr es gefunden habt. Gerade bei solchen Textsammlungen ist ja schließlich immer viel Raum für Analyse und Interpretation und einige von euch werden es sicher ganz anders sehen, als ich. Was an der Empfehlung aber nichts ändert 🙂 .

Ich hoffe darauf, dass es noch weitere Bücher und Texte von ihr geben wird, denn ich lese ihre Worte wirklich sehr gern, auch manchmal einfach zwischendurch. Sie geben so viel Mut und Kraft und ich bin zuversichtlich, dass es mir bei diesem zweiten Buch nicht anders gehen wird.

Advertisements

3 Kommentare zu „Wir können alles sein, Baby!

  1. Ich mochte das Buch richtig gerne. Ihre Texte sind wunderbar. Sie regen zum Nachdenken an und man kann sich in ihren fallen lassen. Ich hoffe auch, das ganz bald ein weiterer Band heraus kommt 🙂 Am liebsten mochte ich „Familie“ und „Jetzt“. Die beiden waren wirklich schön 🙂

    Liebste Grüße
    Maddie

    Gefällt mir

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s