Wenn eine Liebeshochzeit zur Zwangsehe wird

wpid-20150901_104102.jpgIch habe dieses Buch, wie ihr vielleicht gestern auf Facebook oder Twitter gesehen habt, gestern als Rezensionsexemplar von Jannes C. Cramer erhalten und naja, was soll ich sagen, es war eindeutig zu kurz 😀

(W)ehe du gehst

Jannes C. Cramer

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (15. August 2015)

Bei Amazon bestellen

 

 

Rückklappentext

Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen. Über das Buch Wer „Die Frauenkammer“ gelesen hat, wird im neuen Thriller von Jannes C. Cramer auf alte Bekannte treffen. Kommissar Frank Holper ist als Teil eines Ermittlerteams an der Aufklärung des Falls um Kira und Jonas Grunwald beteiligt und auch Privatdetektiv Lukas Bender bringt sich, wenige Wochen vor Beginn seiner eigenen kriminellen Geschichte, auf dubiose Weise in die Ermittlungen ein.

Cover

Die obere Hälfte des Covers nimmt der Name des Buches und der Name des Autors ein, auf der unteren Hälfte sieht man einen Tisch oder ein Regal, auf dem ein zerbrochenes Hochzeitsfoto zu sehen ist, davor ein blutiges Messer. Mir gefällt das Cover sehr gut, es passt super zur Geschichte und ich finde die Farben in sich sehr stimmig.

Worum geht es?

Kira und Jonas Grunwald sind verheiratet, aber alles andere als glücklich, zumindest Kira ist es nicht. Jonas ist eifersüchtig, jähzornig, aggressiv und zögert auch nicht davor zurück, nicht nur Worte sprechen zu lassen. Sie versucht, ihm zu entkommen und vor ihm wegzulaufen, mit Hilfe ihrer Freundin Juliane, doch sie hat keine Ahnung, was sie damit lostritt.

Während Kira zunächst in Sicherheit ist, sind dafür viele andere Menschen in Gefahr, denn Jonas findet es natürlich nicht besonders schön, dass er nicht weiß, wo seine Frau ist. Er versucht alles, um seine Frau wieder an sich zu reißen und schreckt vor keiner Tat zurück, von der er glaubt, ihn ans Ziel führen zu können…

Auch die Polizei hat kaum eine Spur und eine spannende Jagd beginnt, um Jonas Grundwald dingfest zu machen und seine Frau und viele Andere vor ihm zu schützen, möglichst ohne weiteres Blutvergießen.

Kritische Auseinandersetzung

„(W)ehe du gehst“ ist ein sehr spannender, kurzweiliger Thriller und mir fiel es sehr schwer, es aus der Hand zu legen, was ihr daran merkt, dass ich es so schnell gelesen habe. Es geht einfach direkt los, ohne allzu viel Vorkenntnisse, doch man kann sich im Laufe des Buches ein gutes Bild von den Protagonisten machen und auch von der Situation an sich. Auch wenn ich etwas traurig bin, dass es schon so schnell zu Ende war, muss ich sagen, dass ich lieber spannende 220 Seiten lese, die mich einfach packen, als 400 Seiten von denen 150 einfach langweilig sind und sich ziehen oder bei denen man das Gefühl hat, dass sie nur geschrieben wurden um das Buch künstlich dick werden zu lassen.

Es ist sehr spannend geschrieben, was mir besonders gut gefallen hat war, dass das Buch nicht direkt in Kapitel eingeteilt ist, sondern in 4 Teile und dann nochmal in Abschnitte zu verschiedenen Zeiten. Bedeutet: Ein Abschnitt fängt beispielsweise mit „22 Stunden vor der Tat“ an oder mit der Tageszeit des jeweiligen Abschnittes. Das hat das Ganze für mich einfach sehr spannend werden lassen und war wie eine Art Countdown, der mich auch am Lesen gehalten hat. Jannes C. Cramer versteht sich scheinbar sehr gut darauf, dem Leser Krümel hinzuwerfen, die er dann begierig aufnimmt um unbedingt herauszufinden, was als nächstes passiert.

Jannes C. Cramer schreibt zudem sehr flüssig, ich konnte es gut und schnell lesen. Außerdem schreibt er nicht nur aus der Sicht eines Protagonisten, sondern beinahe jeder Abschnitt ist aus der Sicht einer anderen Charaktere geschrieben, womit manchmal sogar überrascht wird 🙂 . Man sagt zwar, zu viele Köche würden den Brei verderben, doch hier hat mir das wirklich sehr gut gefallen und Charaktere, die man zunächst vielleicht eher als Nebencharaktere erwartet hätte, wurden so plötzlich zum Erzähler. Besonders schön finde ich, dass ich trotzdem immer wusste, wer gerade der Erzähler ist, denn bei manchen Büchern haben die Autoren dass nicht immer so gut hinbekommen, dass der Leser nicht völlig durcheinander kommt. Auch hier ein großes Lob an den Autoren, dass ist nicht selbstverständlich.

Eigentlich habe ich nur einen Kritikpunkt, nämlich die sehr schnelle Entwicklung von Jonas Grunwald, die damit beginnt, seine Ehefrau zu misshandeln und schon nach ein paar Seiten habe wir es mehr oder weniger mit einem Serienmörder zu tun. Ich habe dies mit Jannes C. Cramer besprochen und er hat mir erklärt, dass diese schnelle Entwicklung daher kommt, dass er in die Enge getrieben wird, wie bei Tieren. Mir ging es zwar immer noch zu schnell, aber ich kann nun verstehen, warum er es so gemacht hat und ich denke, dass es auch zu einem hohen Anteil zu der Spannung beigetragen hat.

Fazit

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich bin froh, es gelesen zu haben, denn es ist ein wirklich spannender Thriller, der gut recherchiert ist und auch ein Grundthema hat, auf das man immer wieder mal aufmerksam machen sollte, denn solche Dinge passieren mitten unter uns.

Alles in allem also eine klare Leseempfehlung von mir 🙂

Bei Lovelybooks findet übrigens auch eine Leserunde zu „(W)ehe du gehst“ statt, vielleicht habt ihr ja Lust, da mitzumachen.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wenn eine Liebeshochzeit zur Zwangsehe wird

Mir einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s